Joyetech eGO AIO im Test

Joyetech ist als innovatives Unternehmer bekannt. Die Weiterentwicklung der hauseigenen E-Zigaretten steht an oberster Priorität. Insbesondere die MOD's, darunter die beliebte eGrip und eGo One Reihe, führten zum Erfolg der Marke. Nun steht die neueste Generation der Tubeform in den Startlöchern: Die Joyetech eGo AIO

Wir vom rauchershop.eu hatten das Glück, eine der ersten Joytech eGo AIO Starterstes zu erhalten und haben diese für Sie ausführlich getestet:

Im Stil einer klassischen E-Zigarette kommt die neuste Joyetech E-Zigarette daher, die aber eine richtige "Dampfmaschine" ist. ;-) Die Buchstaben AIO stehen für „All-in-One“, also Alles in einem und das trifft den Nagel auf den Kopf.  Denn die eGo Aio von Joyetech ist ein einziges Gerät, das man nicht auseinanderschrauben kann. Der Verdampfer ist direkt mit dem Akku verbunden.  Die einzigen abnehmbaren Teile sind die  Abdeckkappe,  um das Liquid nachzufüllen, und das auswechselbare Mundstück.

Joyetech hat durch dieses System eine quasi auslaufsichere E-Zigarette geschaffen, mit hoher Aufmerksamkeit auf jedes Detail von der Ästhetik bis hin zur Technik.

Joyetech eGo AIO: Einfache Bedienung

Zum Dampfen müssen Sie lediglich den "Feuerknopf" drücken. Vorausgesetzt ist natürlich, dass der Akku aufgeladen und ihr Lieblingsliquid eingefüllt ist. Was mittlerweile fast Standard bei allen E-Zigaretten ist, ist die 5-Klick An- und Abschaltautomatik. Wenn Sie innerhalb von 2 Sekunden den Feuerknopf 5-mal drücken schaltet sich die eGo AIO Ein oder Aus.
Der quadratische Feuerknopf befindet sich mittig unter dem  großen Tankfenster und ist bündig mit der E-Zigarette. Joyetech hat bei der AIO viel Wert auf eine einfache Bedienung gelegt. Es gibt keine verwirrenden Schalter oder Modus Wechsel Optionen für z.B. temperaturkontrolliertes Dampfen. Die AIO ist ein für simples SUB OHM dampfen entwickeltes Gerät. Bei unserem Test haben wir hochwertiges, deutsches Happy Liquid genutzt und sind sehr zufrieden.

Der Akku der eGo AIO

Der fest in die E-Zigarette verbaute 1500 mAh Akku, bringt euch über den Tag und kann mit einem einfachen USB Kabel am PC oder der Steckdose aufgelden werden. Der Hochleistungsakku versorgt die Joyetech eGo AIO mit ausreichend Power für das SUB-Ohm dampfen, ein dichter Dampf mit klarem Geschmack ist gewährleistet.

Der Tank

Der 2ml Tank, lässt sich einfach von oben befüllen. Hierzu muss man lediglich die Abdeckkappe mit Mundstück abschrauben. Hier hat Joyetech mal wieder eine weitere Innovation auf den E-Zigaretten Markt gebracht und eine Kindersicherung eingebaut. Um die Kappe abzuschrauben müssen Sie diese ein wenig runterdrücken und dann drehen. Wenn man den Deckel abgeschraubt hat, hat man diesen inkl. des Verdampferkopfes in der Hand und kann das Liquid einfach in den Tank einfüllen. Die Maximalbefüllung ist bei den zweifarbigen AIO´s auf der Höhe der gedachten Linie, wo die zweite Farbe aufhört. (Seht euch lieber das Bild an, ist schwierig zu beschreiben :-) ), Auf den einfarbigen AIO´s ist eine Fülllinie angebracht worden. Dies solltet Ihr unbedingt beachten, um ein „Absaufen“ des Kopfes zu verhindern. Deckel wieder drauf und fertig. Hier hat Joyetech auch noch ein weiteres Gimmick eingebaut. Dazu aber unten mehr.

eGo AIO nachfuellen

 

Auf gleiche Weise wechseln Sie auch die Verdampferköpfe, diese sind Verschleißteile und sollten bei z.B.  schlechtem Geschmack oder nach verbrannt  schmeckendem Liquid gewechselt werden.

In der AIO sind die aus dem CUBIS Verdampfer bekannten BF SS316 Verdampferköpfe verbaut. Diese erhalten Sie hier in unserem E-Zigarette Online Shop mit folgenden Widerständen:  0,5 Ohm, 0,6 Ohm, 1,0 Ohm und dem Clapton mit 1,5 Ohm. Auch können die für Selbstwickler interessanten RBA Verdampferköpfe verwendet werden.

Um die Verdampferköpfe (Coils) zu wechseln, schrauben Sie die Abdeckkappe ab, schrauben den zu ersetzenden Kopf raus und den neuen wieder rein. Vor dem Dampfen sollten Sie in den neuen Verdampfer ein paar Tropfen Liquid geben, damit ein „DRY BURN“ verhindert wird. Kappe wieder draufschrauben und Sie können weiterdampfen.

Dry Burn verhindern

Airflow Control: Joyetech eGo AIO

In der Joytech eGo AIO ist ebenfalls eine Airflow Control (AFC) verbaut, mit der ihr den Zugwiderstand einstellen könnt. Diese befindet sich genau auf der Abdeckkappe. Um die (AFC) zu verändern dreht  die Abdeckkappe einfach nach Links oder rechts (90° möglich). Hierbei sind zwei kleine Markierungen in Form von Punkten vorhanden (siehe Bild). Wenn diese beiden Punkte in einer Reihe stehen, ist die Airflowcontrol komplett offen. Wenn Ihr die Kappe nun nach rechts oder links dreht,  schließt ihr die AFC.Hierbei spielt es keine Rolle in welche Richtung ihr dreht.

eGo Aio Airflowcontrol

Design

Die von der Haptik edel wirkende All-In-One E-Zigarette ist gerade mal 11,8 cm lang und hat einen Durchmesser von nur 1,9 cm. Also ist die AIO sehr handlich und passt in jede Tasche.
Die Joyetech Neuheit ist in 5 verschiedenen Farben erhältlich. Für die Klassikfans gibt es die eGo AIO einfarbig in Schwarz und Silber. Weitere Farbkombinationen sind weiß/schwarz, weiß/rot und grau/schwarz. Hier hat man also die Qual der Wahl. Am besten schaut Ihr euch das im Artikel direkt an.

Der eigentliche Designclou sind die farbigen LED´s, die im Tank verbaut und durch die beiden großen Sichtfenster gut zu sehen sind. Hier kann man zwischen gelb, grün, blau, rot, türkis, lila und weiß wählen. Um die Farbe zu wechseln müsst Ihr folgendes machen:

  1. Schaltet die eGo AIO aus. (5x in 2 Sek. Klicken)
  2. Haltet den Feuerknopf gedrückt, bis das Licht zu leuchten anfängt
  3. Mit dem Feuerknopf durch die Farben wechseln (je 1x klicken = Farbwechsel)
  4. Warten bis das Licht ausgeht
  5. Gerät wieder einschalten (5x in 2 Sek. Klicken)

Zu diesem Highlight, zeigt diese LED beim Dampfen auch die Füllmenge des Liquids an. Ein kurzes und Blinken bzw. Aufleuchten der LED zeigt an, dass ihr Liquid nachfüllen solltet. Ein Langes leuchten heißt, dass Ihr noch genügend Liquid im Tank habt.

Lieferumfang

In der Joyetech eGo AIO erhaltet ihr Alles, was ihr zum Start braucht. Natürlich die AIO in eurer gewünschten Farbe, 2 Verdampferköpfe ein Mundstück und ein USB-Kabel, welches Ihr natürlich zum Aufladen braucht. Die USB Buchse hierzu ist auf der Rückseite der AIO ungefähr auf der gleichen Höhe wie der Feuerknopf und kann also auch stehend aufgeladen werden. Natürlich ist auch eine Bedienungsanleitung in der Verpackung enthalten.

FAZIT

Das kompakte All-In-One Gerät, die eGo Aio von Joyetech überzeugt durch Design, nette Features und vor allem durch die ordentliche Dampfmenge, die für ein solch kleines Gerät sehr beachtlich ist. Auch Geschmacklich kommt das Liquid sehr klar rüber. Wer den CUBIS Verdampfer von Joyetech kennt, hat hier ein sehr ähnliches Ergebnis und kann gerade zu dem günstigem Preis nichts falsch machen. Ein sehr gutes Einsteigerset, was auch etwas erfahrenere Dampfer überzeugen wird.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Super Produktest

    Vielen, vielen Dank für den ausführliche Test. Ich habe mir letzte Woche eine Joyetech eGo AIO bei euch bestellt und bin sehr zufrieden! TOP!! Danke :)

  • Joyetech aio

    Ich habe 2 joyetech aio, und bin mehr als zufrieden. Einfache Bedienung super dampf und der Geschmack vom liquid ist dabei. Würde die immer wieder kaufen, ist weiter zu empfehlen.

  • Meine Erfahrung

    Hab den Ego AIO seit paar Tage und bin begeistert . Der Liquid fluss ist super wie auch der Geschmack einfach nur genial . Das tolle dabei was ich bei vielen E zigeretten hatte war das ich öffter den Tank nach füllen musste obwohl denr Tank noch knapp 1 /4 voll war. Das ist bei der Ego AIO nicht so , einfach ffüllen und bis zum letzten Tropfen leer Dampfen.Super Teil .

  • Hab ich mir gekauft

    Mein erstes Produkt und bisher erfüllt sie ihren Job ganz gut.
    Manchmal sifft sie beim Nachfüllen, da man den im Tank steckenden Coil auch mit rausziehen muss, die LED ist etwas zu schwach für meinen Geschmack aber soll ja auch nicht den Akku leerfressen ;)
    Eine Sache kapier ich aber weiterhin nicht, der Füllstrich (ich habe eine 2 farbige, also der Strich beim Farbwechsel) .. soll der MIT oder OHNE Coil nicht überschritten werden?

Passende Artikel
TOP